COVID-19 Präventionskonzept

  • Wöchentliche Testpflicht für Trainer/innen (Antigen oder PCR-Test).:
  • Negativer Test der TN vor jeder Trainingseinheit verpflichtend bzw einmaliger Nachweis einer Impfung oder Genesung.
    Negative Testungen werden dem Trainer vorgewiesen bzw sollte Selbsttest vor Ort gemacht werden. Genesung oder Impfung wird dem Office bekanntgegeben, welches dies in die TN-Liste einträgt. Wenn Trainer in Anwesenheitsliste TN als anwesend markiert, bestätigt der Trainer hiermit ggfs auch eine negative Testung gesehen zu haben.
  • Verpflichtende Registrierung der Kunden und Vorweisen eines negativen Testergebnisses/Impfzertifikats/Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
    („Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr“):
    • Gültigkeit der Tests: Selbsttest mit digitaler Lösung 24 Stunden, Antigentest 48 Stunden, PCR-Test 72 Stunden
    • Ausnahmsweise können auch Eigentests unter Aufsicht des Betreibers der Betriebsstätte vorgenommen werden (z. B. am Land, wenn keine ausreichenden Testkapazitäten vorhanden)
    • Ab 19. Mai gelten der Nachweis einer COVID-Impfung, eines negativen COVID-Tests oder einer Bestätigung, dass man von COVID genesen ist, als Eintrittskarte
  • Umaramen und Händeschütteln sind bei der Begrüßung zu unterlassen.
  • FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen außer während der Sportausübung und in Feuchträumen (Duschen).
  • Mindestabstand von 2m (außer für Personen, welche im gleichen Haushalt leben). Trainer dürfen aus Sicherheitsgründen diesen Abstand unterschreiten, tragen dabei jedoch eine FFP2-Maske.
  • Trainer desinfiziert Hände vor und nach dem Kontakt mit TN.
  • Händewaschen nach Hygiene-Vorschriften bei Betreten des Studios und nach dem Training (Trainer und TN).
  • Wenn geniest oder gehustet werden muss, so sollte dies ausschließlich in die Armbeuge und nicht in die Hände erfolgen.
  • Mind 5 min Lüften vor und nach jeder Trainingseinheit.
  • TN sollten bereits möglichst in Trainingsbekleidung erscheinen um Rückstau in der Garderobe zu vermeiden. Wien 2: auch Couch-Raum als Garderoben-Raum nutzen.
  • Poles werden vom Nutzer selbst vor und nach dem Training desinfiziert.
  • Trainer desinfiziert Türgriffe, WC, häufig benutzte Gegenstände vor Verlassen des Studios.

 

 

VERDACHTSFÄLLE / ERKRANKUNG

  • Ohne Nachweis eines negativen Tests, Impfung oder Genesung ist die Teilnahme an einer Trainings-Einheit nicht gestattet.
  • Jegliche Verdachtsfälle und/oder Erkrankungen müssen unverzüglich dem Office gemeldet werden. Der Kurs wird dann bis zur Entwarnung stillgelegt. Die TN erhalten die versäumten Einheiten als Geldbetrag auf ihrem MyPolearts-Konto gutgeschrieben.
  • Im Falle eines Verdachtsfalles und/oder Erkrankung betreten weder TN noch Trainer der entsprechenden Gruppe bis zur Entwarnung das Studio aus jedweden Grund.